Ausgelöst durch die Ermordung des österreichischen Thronfolgerehepaares in Sarajevo am 28.Juni 1914 erklärte Österreich Serbien am 28.Juli 1914 den Krieg. Bis zum 04.August 1914 wurden alle europäischen Mächte, mit Ausnahme Italiens, in  diesen "großen Krieg" hineingezogen.

Die Bilanz dieses Krieges ist erschütternd: Fast 8 Millionen Tote, 20 Millionen Verwundete 3 Millionen zivile Opfer die an Krankheiten und Seuchen starben. Als Italien am 4.Mai 1915 seinen Austritt aus dem Bund mit Deutschland und Österreich-Ungarn erklärte, erfolgte die Alarmierung der Standschützen. Bereits am 19. Mai fuhren erste Einheiten über den Brenner und bezogen Stellung.

Erklärung der einzelnen Truppenkörper:

Mit der Aufstellung der Tiroler Kaiserjäger als Teil der regulären Armee im Jahre 1815 forderte der Kaiserstaat ein Kontingent an Soldaten. Die Einzurückenden wurden per Los bestimmt. Mit der Neuorganisation der Wehrpflicht 1887 war das Ende der freiwilligen Selbstverteidigung Tirols erreicht. Tiroler hatten daher in Zukunft entweder bei der k.u.k. Armee(Armee des Reiches) den Tiroler Kaiserjägern oder bei der k.u.k. Landwehr (Einheiten der jeweiligen Reichshälfte) bei den ab 1869 aufgestellten Tiroler Landesschützen (ab 1917 Kaiserschützen) zu dienen. Nach 6 Jahren Wehrpflicht der alle 18-42 jährigen unterworfen waren, bildeten die ausgemusterten 33-42 jährigen den Tiroler Landsturm. Diese regulären Truppen wurden, als besondere Belastung Tirols und einmalig in allen Kronländern, ergänzt durch ein viertes Aufgebot, die Mitglieder der Schießstände- die Standschützen.     Das Landesverteidigungsgesetz von 1913 erklärte neben den Schießstandschützen auch alle Mitglieder von anderen Vereinen mit militärischem Charakter als "landsturmpflichtig" darunter auch die Mitglieder der Tiroler Schützenkompanien.

Wir gedenken der Gefallenen aus Patsch                                                                                                              Daten aus den Ehrenbüchern des Landes Tirol

Mag. Martin Lugger, Dr. Claudia Sporer-Heis
Historische Sammlungen der Tiroler Landesmuseen

Gedenkbläter